Mittwoch, 21. Oktober 2015

eine Jeans - oder doch eine Treggins ?

Inzwischen gibt es ja so viele Bezeichnungen für Hosen aller Art: Jeans, Treggings, Leggings, Jeggings, Hose :-).

Der Unterschied ist für mich hauptsächlich, ob ich einen Verschluss einnähe oder es bleiben lasse. Das hängt aber auch oft vom Stoff ab.

Wie vor einigerzeit es bei Makerist die Aktion mit den 2 Euro Schnittmustern gab hab ich mir unter anderem von Anni Nanni die Treggings gekauft.

Daraus ist nun diese Hose entstanden:



Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen sind mir Hosen hinten oft zu niedrig, da der Po etwas grösser ist.  Ich mag es überhaupt nicht, wenn die Hose im Sitzen so weit runterrutscht. Deswegen hatte ich gleich mal bei der hinteren Passe ca. 5 cm max in der Mitte zugegeben. Tja, und dieses Schnittmuster passt mir in diesem Bereich so gut, dass ich es nach der ersten Anprobe gleich wieder abgeschnitten habe.


Nachdem ich die hinteren Abnäher noch um jeweils 2 cm verschmälert habe, sitzt sie obenrum einwandwandfrei. Und ich komme ohne Probleme wieder rein und raus auch wenn kein Reissverschluss eingenäht ist.

 
Was mich doch überrascht hat, war der Zeitbedarf für die ganzen Absteppungen, u.a. eine Fake RV. Ich wollte es jeanslike haben und dass zieht sich dann. Ansonsten hat es sich einfach nähen lassen - grosse Schwierigkeiten waren ja auch aufgrund des fehlenden Reisverschlusses nicht erwarten zu gewesen.


Änderungsbedarf gibt es aber trotzdem: hier sieht man den Katzenbart. Hier muss ich noch was tun.


Ausserdem möchte ich hinten das Hosenteil etwas höher ziehen und den Passenteil etwas kleiner machen. Der beginnt weit unten am Po.


Die Taschen möchte ich auch etwas grösser, dh innen länger. Den braunen Stoff den man bei den Taschen sieht ist die Rückseite des Jeansstoff. Es sieht man auf den Fotos nicht so richtig aber er ist schwarz mit braun durchchangierend. Ich hatte ihn mal als Restballen bei im Stoffgeschäft gekauft. Er ist ziemlich dehnbar.


Die Weite der Hosenbeine finde ich für die kältere Jahreszeit optimal. Da ich dann gerne höhere Stiefel anziehe bin ich immer froh, wenn ich die Hose reinstecken kann ohne dass es sich gross schoppt.


Den MMM führt heute Ella mit einem tollen Wickelkleid in einem Stoff an, der mir sehr gut gefällt.
Und beim AWS gibt es eine Neuerung.

Kommentare:

  1. In diese Hose kommst du ohne RV? Das hätte ich nicht vermutet. Zusammen mit Pulli und Weste ein tolles Outift. Dann bin ich gespannt auf weitere Exemplare, bei denen Du Deine Wünsche umsetzt, ist im Detail dann noch nicht so einfach und manchmal wenn sich der Stoff anders verhält geht alles wieder auf Anfang ;-) Und einen Hosen RV einzunähen ist wirklich kein Hexenwerk, die Sperre sitzt nur im Kopf. Am besten komme ich mit den Bildern aus der Ottobre klar. Liebe Grüße Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Hose. Und egal wie du sie auch immer nennen magst, steht sie dir hervorragend. Änderung beim nächsten Mal gibt es bei uns Nähnerds ja meistens und ich bin gespannt, wie die nächste Hose nach dem Schnitt aussehen wird.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  3. Deine Hose ist super. Da habe ich mich bis jetzt noch nicht rangewagt.
    Den "Katzenbart" sieht man aber auch nur, wenn du die Hose so trägst wie auf dem Bild...also mit Shirt reingesteckt. Mit einem normalen Pulli drüber fällt das nicht so auf. Die nächste Hose ist bestimmt schon bald fertig ;-)
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
  4. Eine klasse Hose, gefällt mir gut.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  5. Sehr hübsch deine neue Hose, ich finde sie sitzt schon ziemlich gut! Bin auf die weiteren Versionen gespannt! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Schön, wenn ihr euch meldet.