Mittwoch, 2. September 2015

Wickelkleid Diane



Wickelkleider schaue ich immer gerne an – ein einziges hab ich bisher, das ERUA von Tragmal, was für Webware gedacht ist.
Das ziehe ich allerdings nicht so oft an, da der Stoff ein reines Polyester ist (war ein quasi Probekleid) und er sehr am Körper pickt und auch sehr schnell riecht sobald man etwas schwitzt.

Nun hat Stefanie von SO-Pattern ein neues rausgebracht. Das Wickelkleid DIANE für Jersey bzw in der Kombination oben Jersey und unten Webware.
Es ist etwas aufwändiger zu nähen, da in Oberteil und Unterteil Abnäher und Kellerfalten vorgesehen sind. Dadurch lässt es sich aber auch leichter an die Figur anpassen.

Hier ist meine Version; diesmal schon langärmlig, da ich für den Sommer so viele kurze genäht habe, dass nun was für kältere Zeiten dran ist.



Die ursprüngliche Version war nur mit einer grossen Kellerfalte hinten versehen. Das hat dann so ausgeschaut:



Auf den Fotos hat es mir schon gefallen, wohl gefühlt hab ich damit aber nicht. Das hat mir den PO einfach zu sehr betont.

Dann kam bei den anderen Probenäherinnen, die Idee auf, Abnäher auf der gleichen Höhe wie im Oberteil zu machen.
Da hab ich mich dann nochmal aufgerafft, es aufgetrennt (was ich ja bei den Overlocknähten gar nicht mag) und zwei Abnäher reingemacht.
Das schaut nun so aus. Da hab ich wenigstens mal keine Anpassungen fürs Hohlkreuz vornehmen.


Ist zwar irgendwie langweiliger wie vorher, aber ich fühl mich besser.
Das entgültige Schnittmuster ist nun noch etwas anderes ausgefallen, es sind nun hinten zwei kleine Falten und in der Mitte eine kleine Kellerfalte, ähnlich wie beim Kleid Eva.
Da hatte ich aber keine Lust mehr zu anpassen.


 Die Unterteilung am Rücken ist aus reinem Zufall entstanden – ich hatte nicht genügend Stoff vom grünen, wollte diesen aber so weit wie möglich verarbeiten. Und jetzt bin ich froh drum, dass gefällt mir nämlich sehr gut und lockert die Rückenansicht auf.
Der grüne ist ein dickerer Trigemainterlock, der graue ein dünnerer Trigemainterlock. Beide sind sehr dehnbar.

Ich habe recht kräftige Oberarme - die Ärmel sitzen bei mir schön locker aber nicht zu locker. Das Rockteil ist etwas ausgestellt.


 Ausserdem war mir das Oberteil doch etwas zu gross, ich habe es in M genäht und S hätte wohl auch gereicht. Deswegen hab ich an den Schultern auch noch ca. 1 cm weggenommen – allerdings in der Variante für Faule, dh nicht aufgetrennt sondern einfach mit der Ovi drübergenäht. Jetzt sind zwar die Ärmel auch etwas kürzer geworden aber das stört mich nicht so.


 Seit dem Kreuzkleid weiss ich, dass ich eine tiefliegende Brust habe. Und das merke ich bei dem Wickelkleid auch besonders gut.
Der Ausschnitt wird bei mir sehr gross, da der Wickel ja unter der Brust durchläuft. Würde diese weiter oben sitzen, würde der Ausschnitt auch nicht so gross werden.
Für kältere Tage ist mir das definitiv zu viel, da werde ich es dann eher mit Tuch oder einfach einem Shirt drunter tragen.



Wer noch Bilder von den anderen Probenäherinnen anschaun will, der findet sie hier.

Und ich schaue jetzt bei Out Now, RUMS und AWS vorbei. 


Kommentare:

  1. Wickelkleider sind einfach toll :-)
    gute Idee, dass die Kellerfalte weggekommen ist - hätte nicht so gut ausgesehen!
    steht dir sehr gut!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Also ich weiß jetzt schon, dass ich mich nicht kurz fassen kann *lach* :-)
    Dein Beitrag ist unglaublich informativ! Du beschreibst so toll, welche Änderungen an dem Schnitt vorgenommen wurden und bebilderst es auch noch richtig gut. Bei deiner ersten Rückenansicht ... mit der Kellerfalte ... dachte ich schon "oh! Das ist ja mal was anderes!" Aber du magst es so nicht? Schade! Die endgültige Lösung wiederum fasziniert mich, weil ich immer mit meinem Hohlkreuz... ach nee... mit den Rückteilen von Kleidern zu kämpfen habe. Da ist einfach zu viel Stoff! Also scheint der Schnitt in der Hinsicht das Problem wirklich super gelöst zu haben.
    Zum Ausschnitt kann ich nur sagen: Dein Dekolleté ist wirklich wunderschön! Aber ich kann dich gut verstehen, dass du im Herbst/Winter es ein wenig wärmer magst.
    Einzig die Rocklänge würde bei mir ein wenig länger ausfallen. Da bin ich wohl etwas "eigen" *lach*
    Aber du kannst das Kleid wirklich super in der Länge tragen.
    Es steht dir so gut! <3
    Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Kleid und die Variante ohne Kellerfalte am Po ist für Dich wirklich perfekt!

    Ich glaube ich muss mein "Wickelkleid-Trauma" (Nr. 1 war zu groß, Nr. 2 sah doof aus) auch mal besiegen und mich ein 3. Mal trauen.

    Viele Grüße & Dir einen schönen Tag,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Nun ist es perfekt... ich mag die Farben sehr und ja, die "Notlösung" am Rücken (Stoffteilung) ist richtig und und eben "wie gewollt". So soll´s sein.
    Dein Kleid wirkt wundervoll an dir.
    LG Peggy

    AntwortenLöschen
  5. Das ist auch ein sehr schönes Kleid. Und die Farben gefallen mir richtig gut.
    Richtige Entscheidung, ohne Falte am Po! So sieht es wunderbar aus!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
  6. die falte ist natürlich schon ein hingucker, aber mit den abnähern ist es doch etwas "dezenter" hintenrum. ;) wobei ich jetzt nicht finde, dass du es nicht tragen könntest. das dekollte schaut auch heiß aus, also rundum gelungen.
    lg,
    molli
    übrigens, gegen meine tief"liegende" brust hilft prima bh-träger hochschnallen. ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Schön, wenn ihr euch meldet.