Mittwoch, 9. September 2015

eine Klara von Allerlieblichst


Letztes Jahre habe ich mir schon mal eine Klara von Allerlieblichst genäht - allerdings war ich nie so richtig glücklich damit, weil ich mir damals eingebildet habe, ich muss den Halsabschluss unbedingt mit Beleg machen.
Dadurch ist dieser natürlich sehr weit geworden. Ich hatte dann Framlilon eingenäht (weil schon alles mit einer Ziernaht abgesteppt war, die ich nicht auftrennen wollte), aber das hat es auch nicht viel besser gemacht. Und so einen weiten Halsausschnitt mag ich einfach nicht. Getragen hab ich es aber trotzdem.
Steckt ja doch Arbeit drin und ein schwarzes Kleid passt oft gut.



Deswegen hab ich im Frühjahr meine Schwester gefragt, ob sie das Kleid haben möchte und sie hat es gerne angenommen.

Vor meinem letzten Singapuraufenthalt wollte ich dann noch schnell zwei sommerliche und bürotaugliche Kleider nähen (damit ich für jeden Arbeitstag eins hab....). Und da die Klara nur aus zwei Teilen besteht, habe ich mich u.a. dafür entschieden (das andere war mein Thisisnotok Kreuzkleid).



Der Stoff ist ein schwerer Jeansjersey in weinrot, gekauft letztes Jahr in Singapur... Was ihn recht angenehm macht, ist dass er in jede Richtung sehr gut dehnbar ist (die Rückseite der Reste habe ich als Bündchen bei meinem Maxikreuzkleid verarbeitet, da ist er hellbraun).



Die Fotos habe ich an meinem Wochenende in Singapur aufgenommen - im botanischen Garten. Es war gar nicht so einfach, Plätze zu finden, die nicht in gleissender Sonne und/oder von vielen Menschen bevölkert sind. So sind die Bilder zwar manchmal etwas verschattet aber es ist mal eine andere Kulisse.





Da es an diesem Tag sehr heiss und schül war (wie fast jeden Tag...), klebt das Kleid teilweise am Körper. Da hat man einfach gemerkt, dass der Stoff ziemlich schwer ist (wie ich dann endlich die Fotos im Kasten hatte, hab ich mir ein viel leichteres Kleid angezogen, meine SusziQ von SoPattern, das ich mir vorsorglich in den Rucksack gesteckt hatte).
 



Änderungen hab ich an dem Schnitt keine vorgenommen, genäht ist er in Gr. 40. Das Halsbündchen könnte noch einen Tick enger sein, dass es schöner anliegt (wie ich wieder zu Hause war, habe ich es nochmal abgetrennt und verkürzt, aber ganz reicht es immer noch nicht. Zumindest hilft Bügeln, denn auf ein zweites Mal abtrennen hab ich keine Lust).



Hinten könnte ich mir evtl. noch Abnäher reinmachen, da aber das Kleid insgesamt locker fällt passt es so für mich.



Und jetzt schaue ich nach längerer Pause  endlich mal wieder beim MMM vorbei.

Wer noch mag, der kann sich hier noch ein paar Fotos vom botanischen Garten anschaun:









Und das war mein danach Kleid. Deutlich luftiger



Wenn ich gross bin werde ich mal ein


Papaya Baum

Kommentare:

  1. Ein schönes und praktisches Kleid! Und tolle Fotos!
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder, die nach Fernweh schreien. Und natürlich zwei tolle Kleider, die Dir ausgezeichnet stehen und jetzt auf den nächsten Sommer warten :-) Wobei die nächsten Wochen bei uns hier um Stuttgart wirklich spätsommerlich warm werden sollen.

    Viele Grüße und Dir einen schönen Donnerstag,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Kleid und tolle Eindrücke vom botanischen Garten!

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Schön, wenn ihr euch meldet.