Donnerstag, 23. Juli 2015

ein moderner Trachtenrock



Da eine gute Freundin von mir dieses Jahr ihren 40. Geburtstag gefeiert hat, habe ich ihr u.a. ein genähtes Kleidungsstück ganz nach Wunsch geschenkt.

Sie trägt sehr gerne Röcke und deswegen hat sie sich auch für einen solchen entschieden und ist dann auch gleich in meinem natürlich winizigkleinen :-) :-) :-) Stoffvorrat fündig geworden.

Sie hat sich einen Stoff ausgesucht, der zumindest vom Hersteller als Schürzenstoff für ein Dirndl vorgesehen war. Ich hab ihn aus dem Stoffverkauf desselbigen mitgenommen gehabt.

Und daraus ist nun dieser Rock geworden: Eine Vicky von SO Pattern. Auch ganz nach Wunsch. Ich hab mir den auch schon mal genäht (in einem ähnlichen Stoff).

Was ich an dem Schnitt gerne mag, ist dass man kein Schnittmuster braucht sondern Massangaben, was man wo umnähen muss, reichen. Ausserdem trägt es sich durch das Bündchen so bequem (und machte es einfach zum Nähen).




Hier sieht man ganz gut, dass das Bündchen nicht gleichmässig verteilt ist, dh vorne sitzt es straffer (40%)  und hinten (lockerer), damit es sich vorne nicht so bauscht. Und hinten stört es aufgrund der Anatonomie nicht so.



Tragephoto hab ich leider keins, da meine Freundin eine Nummer kleiner trägt wie ich und ich deswegen nicht reinpasse ohne in der Gefahr zu laufen, dass sich die Nähte im Hüftbereich dehnen.

Ich war heilfroh, dass ich nirgendwo was auftrennen musste. Der Stoff hat sich zwar trotz der Dünne und Rutschigkeit auch auf der Nähmaschine gut vernähen lassen, hat aber sofort Fäden gezogen, dh an jedem Einstich ist eine kleine Spur nach oben und unten zu sehen trotz neuer Nadel. Jedes Auftrennen wäre dauerhauft sichtbar gewesen.

Eine Detailaufnahme vom Stoff. Da er lila grün changierend und gleichzeitig sehr glänzend ist, hat er sich sehr schwer fotographieren lassen. Man hätte ihn auch andersrum verwenden können, dh Stoff Lila und Blumen grün.



Bei ihr (und ihrem Mann…) ist der Rock sehr gut angekommen und sie ist nun auch ganz stolz als Norddeutsche in Südbayern endlich ihr erstes bayerisches (nahezu) Trachtenteil zu besitzen.

Und jetzt darf er bei RUMs vorbeispazieren.

Ach ja, Nadel und Fadenexperimente, Hits-4-kids und ich planen im August einen Hemdblusenkleidsewalong. Nähere Infos dazu gibt es nächste Woche.

Kommentare:

  1. Ooooh! Ja! das mag ich auch! Trachtenstoff ein wenig anders verwenden!

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Stoff, Deine Freundin hat sich da was Hübsches ausgesucht und kann zu Recht stolz auf ihren Rock sein!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Der Rock sieht klasse aus!!
    War das ein satinähnlicher Stoff?
    Bei meinem Brautkleid habe ich damals feine Microtexnadeln verwendet, dann zieht der Stoff keine Fäden.
    Liebe Grüße Silvia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Schön, wenn ihr euch meldet.