Mittwoch, 24. Juni 2015

Sweater Julii



Wie ich vor einiger Zeit von mir Sachen in unsere Altkleidertüte geräumt habe, fiel mir ein Pulli von meinem Mann auf.
Bei näherer Betrachtung sah man, dass die Aussennaht an einer Seite 15 cm aufgerissen war.
Der Rest war aber einwandfrei.
Vorsichtshalber hab ich ihn zu meinem Stoffvorrat gelegt, v.a. da mir das Rückenbild gefiel und es so ein schön schwerer (undehnbarer) Stoff ist.



Dann sah ich beim MMM Bilder vom Freebook Julii, einem Fledermausshirt von der Babyschuhfabrik.

Das gibt es hier:

Und einen lässigeren Pulli nicht nur für den Urlaub wollte ich schon länger mal wieder haben.

Ganz hat der Schnitt nicht auf den Pulli gepasst – die Fledermausrundung musste ich unten geringer ausfallen lassen.
Das macht mir aber gar nichts, dann kann ich ihn auch leichter unter engere Jacken anziehen.


Und meine zwei wollten auch mal mit aufs Foto.

 
Die Ärmel hab ich komplett gelassen, nun sind es halt weit überschnittene Schultern.
Hätte ich es genäht wäre es eh ein durchgehendes Stück gewesen.


Die Bündchen am Halsabschluss, an dem Ärmeln und unten sind alle neu. Es war vorher ein ganz gerade geschnittener sehr langer Pulli (der mir bis Mitte Oberschenkel gereicht hat).

 

Der MMM wird heute von Lucy mit dem Regenschirm angeführt und beim After Work sewing schaue ich auch noch vorbei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Schön, wenn ihr euch meldet.