Donnerstag, 8. Januar 2015

Probenähen - (Wickel) Jacke Dora.



Im Oktober habe ich mir diese Wickelzipfelprobejacke genäht. 


Näheres dazu ist hier beschrieben.
Das Prinzip der Jacke hatte mir ja gut gefallen, nur die Passform war halt nicht so toll.
Die Ärmel sehr eng und die Zipfel nicht lang genug, um es richtig rumwickeln zu können.
Wenn ich es gemacht habe, sass sie sehr weit oben.

Deswegen war noch kein weiteres Teil gefolgt.

Nun hatte Stefanie von SO zum Probenähen der Jacke Dora aufgerufen.

Diese Jacke wickelt sich nicht komplett und ist auch deutlich länger geschnitten wie die andere. Das gefällt mir sehr gut.
Ich mag es nämlich gar nicht, wenn mir die Sachen im Sitzen hinten raufrutschen und es dann auf die Nieren zieht. Und diese Gefahr wird dadurch gut gebannt.

Der Schnitt eignet sich am besten für Strickstoffe oder für dünnen dehnbaren Jersey.
Ich habe hier einen sehr dünnen Strickstoff verwendet; da fällt es sehr leicht. Ein etwas dickerer macht wahrscheinlich einen noch schöneren Fall.


 Sie lässt sich gut offen tragen; verschlossen gibt es auch mehrere Möglichkeiten. Entweder so wie bei mir unten geknöpft.
Oder man versetzt die Knöpfe um ca. 15-20 cm nach oben (die Position ist im Schnittmuster eingezeichnet), so dass sich noch ein etwas geschoppterer Effekt ergibt.

Ich habe ziemlich kräftige Oberarme – die Ärmel sind so geschnitten, dass ich ein langärmeliges, enganliegendes Shirt ohne Probleme drunter ziehen kann. Ausserdem sind sie ziemlich lang, was gerade im Winter schön ist.


In der Anleitung sind die einzelnen Schritte detailliert und mit Zeichnungen / Fotos dokumentiert, so dass das Nähen auch für Ungeübte sehr einfach geht.
Das Schnittmuster gibt es in Gr. XS – 3XL. Ich habe mir die Jacke in Gr. M genäht. 
Wer nicht gerne über verschiedene Linien stolpert => es gibt die Möglichkeit sich einzelne Ebenen ein und auszublenden, so dass man nur die gewünschte Größe angezeigt bekommt.




Was ich immer gerne mag: Wenn die Nahtzugabe im Schnittmuster enthalten ist. Das ist bei der Dora der Fall. Denn dann wird diese doch etwas gleichmässiger. Denn vorher anzeichnen mach ich so gut wie nie sondern mache das ganze nach Augenmass.

Und zur Einführung gibt es die Jacke zur Zeit im Angebot für nur 2 Euro. Das Schnittmuster findet ihr hier.


Eine Zusammenfassung aller Probenähjacken ist auf dem Blog von SO zu finden.

Jetzt ab damit zu RUMS, wo es wie immer viele schöne selbstgemachte Sachen zu bewundern gibt.

 Und ganz zum Schluss noch zwei Bilder von heute früh, wo man die offene und die höher genknöpfte Variante der Jacke sehen kann.



Kommentare:

  1. hallo meine liebe, einen tollen post zur dora haste gemacht, v.a. weil man die untersch. knöpfvarianten gut sieht. daumen hoch und lg,
    molli

    AntwortenLöschen
  2. Deine Dora sieht sehr kuschelig aus!

    Liebe Grüße,

    Tanja
    :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ein absoluter Hingucker. Total schön geworden.
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Schön, wenn ihr euch meldet.