Mittwoch, 21. Januar 2015

Mein ich weiss nicht so recht Rock



Heute zeig ich euch einen Rock, bei dem ich nicht so recht weiss, ob er mir wirklich gefällt.


Der Stoff ist auch wieder eine Ausbeute meines Singapur Aufenthaltes. In dem Stoffgeschäft (wo dieser her ist) gab es lauter Stoffe, wo die zugehörigen Beispiele von Modenschauen zu sehen waren.
Bei diesem hatte das Modell einen bodenlangen, sehr weiten Rock an.
Das war mir aber zu lange, so dass ich mir nur 1 Panel gekauft habe.

Ein Detailfoto vom Stoff: 
Aus diesem habe ich mir nun einen Rock in der gesamten Länge genäht; unten nur mit Rollsaum versäubert und oben mit Gummibund.
Abscheiden wollte ich von der Länge nichts, da ich ja sonst was vom Muster verliere.
Und für den Winter wollte ich auch mal einen längeren Rock haben (mit dem ich auch Fahrrad fahren kann), damit es mich nicht so leicht in die Knie friert.


Allerdings bin ich mir nun ziemlich unschlüssig, ob ich mir darin gefalle oder nicht. (Tragen tu ich ihn trotzdem erst mal....)

Das Foto hier spiegelt meinen Gemütszustand ganz gut wieder.


und nun in der freundlicheren Variante :-)

Schnittmuster ist das kostenlose „Basisschnittmuster für Rock“ nach Natron und Soda. Das gibt es hier.  

Das hab ich für den oberen Teil verwendet und dann auf die gesamte Breite auslaufen lassen (was gar nicht so viel mehr war).

Ich wollte ein Schnittmuster mit Abnähern, damit ich den Rock oben nicht zu sehr zusammenraffen muss. Dann hab ich einen Gummi eingenäht, damit er an Ort und Stelle bleibt,
der aber nicht mehr zusammenzieht. Er ist nur ganz leicht auf Spannung, da er ohne komisch weggestanden ist.




 
Und hier noch ein Foto mit meinem genähten Mantel. Den zieh ich wirklich gerne an (solange ich nicht Fahrradfahren muss...)


Und ab damit zum MMM wo sich heute der Leipziger Nähtreff versammelt hat.

Kommentare:

  1. Also:
    Zuerst: Toller Stoff. An dem Geschäft bin ich wohl in Singapur vorbeigelaufen...der Stoff wäre auch in meinem Koffer gelandet.
    Nun zum Rock/ Schnitt. ich könnte mir vorstellen, daß der Rock längenmäßig an der falschen Stelle endet. Versuch doch mal vorm Spiegel, ihn ein paar Zentimeter nach oben zu nehmen . Vielleicht ist das schon die Lösung.
    Als weiteres würde ich versuchen, den vorn hängenden Stoff wegzunehmen. Hier ebenfalls ein paar wenige Zentimeter vorn hochheben und den Gummizug neu setzen.
    Ist er dir an den Oberschenkeln zu weit? Wäre ein leichte A-Linie besser?
    Versuch macht klug, viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hab ich schon probiert. Es würde schon besser ausschaun, wenn ich ihn kürze. Aber irgendwie hab ich mich nicht durchringen können, oben was abzuschneiden. Aber vermutlich muss ich wohl doch.
      Eine leichte A-Linie hat er eigentlich. Vermutlich sollte ich sie dann nur weiter oben beginnen lassen. Derzeit ist ab Hüfte Maximalbreite.

      Löschen
  2. Der Stoff ist wirklich etwas ganz besonders und die neutrale Farbe bietet Paltz für viele Kombipartner. Ich könnte mir vorstellen, dass der Rock in enger Form an Ausdruckskraft gewinnt - das kolliediert aber wohl mit der Fahrradtauglichkeit. Ich denke wenn der rock von Taillie bis Hüfte figurnäher sitzt könnte das auch etwas bringen. RV und evtl. zusätzliche Abnäher sind ja doch recht fix gemacht und für den schönen Stoff lohnt sich die Mühe sicher. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Alos, ich finde den Stoff auch richtig toll und es wäre schade, wenn du ihn anfangs ein wenig tragen würdest, um den Rock dann doch in die hinterste Ecke zu pfeffern. Ich finde du solltest die Ideen von Susan ausprobieren, ein wenig höher und die Weite vorne wegnehmen, würde dem Rock zu gute kommen. Und vielleicht mit einem etwas kürzerem Top kombinieren, ich find das Top in den Bildern etwas zu lang, mit der Strickjacke find ichs gut, aber das dunkle Top ist ein bisserl zu heftig, vllt liegts an der Farbe?
    LG Morven

    AntwortenLöschen
  4. Ich schließe mich an, der Stoff ist optisch richtig klasse.
    Ich hoffe, du findest eine Lösung, um den Schnitt zu optimieren.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Schön, wenn ihr euch meldet.