Mittwoch, 15. Oktober 2014

Wickelkleid Erua von Tragmal

Wie Dawanda mal wieder einen dieser 15 % Tage hatte und ich dann dabei drauflosgeklickt habe, bin ich über das Wickelkleid Erua von Tragmal gestolpert.
Gefallen hat mir daran besonders, dass es v.a. für Webware ausgelegt ist und man keinen Reisverschluss einnähen muss :-).
Denn Webware hab ich einige zu Hause doch meistens scheue ich den höheren Aufwand gegenüber Jersey.

Der Stoff den ich verwendet habe, hab ich mir in Singapur gekauft - nachdem ich aus dem Geschäft draussen war, hab ich mich eigentlich geärgert, denn es war ein typischer Fall von "kaufe weil Schnäppchen". So ganz ist er doch nicht meins.
Deswegen hab ich ihn als Versuchsstoff hergenommen und zu schaun, wie das Wickelkleid denn so passt.

Das Material nennt sich "wash silk"; ist sehr dünn.  Echte Seide ist es auf keinen Fall. Es ist ziemlich sicher reines Poly, aber auch weich. Was mich sehr erfreut hat, ist, dass es sich trotz des flutschigen Anlangens sehr gut hat nähen lassen. Meinen Obetransporter konnte ich in der Schublade lassen.


Auf den Blumen sind so kleine Glitzersteinchen angebracht - da bin ich gespannt, wieviele Wäschen die aushalten werden.
Nach dem Drüberbügeln haben sie auf jeden Fall besser gehalten wie vorher.

Das Kleid kann man mit Bindeband rundherum oder nur auf einer Seite machen. Ich hab die Bänder so lange gemacht, dass beides möglich ist.


Da ich nur 1,50 m Stoff bei 1,15 m Breite hatte habe ich den Rücken nicht im Stoffbruch gemacht, da es ansonsten nicht gereicht hätte. Genäht habe ich es in Gr. 40.
Die Länge ist die Schnittmusterlänge ca. 5 cm kürzer als das Original (wegen s.o.) und geht mir noch gut übers Knie.
Der Schnitt ist also auch gut was für größere, ohne dass diese ihn verlängern müssen.


Hier nun die Variante mit Bindeband nur auf einer Seite:


Die gefällt mir jetzt nicht so gut; das rundherum taugt mir besser.

Das Kleid an sich passt gut - ich bin nur gespannt, ob es mir bei langem Sitzen im Büro vorne auch genügend überlappt, dh dass dann von den Beinen nicht zu viel freigelegt wird. Kurzfristig auf jeden Fall.

Diesemal wollte mein Kleiner auch unbedingt ein paar Fotos machen; sonst muss immer der Grosse ran (mehr oder weniger willig).
Und eins ist sogar was geworden :-).


Die anderen schauen eher so aus (oder noch weniger von mir drauf ....):


Und nun noch ein Danke an den Fotographen:


Ich bin gespannt, wie es sich über den ganzen Tag tragen wird, denn das Material "pickt" doch eher am Körper, vermutlich auch wegen der statischen Aufladung.
Das wird sich aber im November zeigen, denn da führ ich dem Stoff wieder seine Heimat vor.


Nähen werde ich es mir sicherlich nochmal (aber erst nächstes Frühjahr) aber dann mit einem Baumwollstoff.  Genäht hat es sich erstaunlich schnell.

Und nun gehe ich beim MMM schaun, was die anderen Mädels alle für schöne Sachen gezaubert haben.  Frau Lila und Gelb führt dort auf jeden Fall schon mal einen tollen Rock vor.

1 Kommentar:

  1. Haha, ja solche Bilder von mir (oder nur meinen Schuhen, oder nur dem Schatten) habe ich auch :) Aber das Wickelkleid ist toll, hoffentlich kannst du es dieses Jahr noch ein paar Mal ausführen.
    Alles liebe, nina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Schön, wenn ihr euch meldet.