Donnerstag, 26. Juni 2014

Wasserfallshirt von Burda

Das Wasserfallshirt von Burda aus der 10/2012 hab ich mir auch schon als Kleid genäht.
Es gefällt mir sehr gut und passt auch.

Besonders die Raffung mag ich, da sie die kritischen Stelle :-) in der Körpermitte schön umspielt.

Da ich das ganze aus Jersey, bessergesagt, Trigema Piquée Putzlappen genäht habe, habe ich den Reissverschluss weggelassen. Auch wenn es sehr körpernah sitzt kommt man gut rein.



Ausserdem hab ich keine Viseline in den Beleg gebügelt da der Stoff nicht so weich ist.
Und wie ich es anhatte, hab war mir der Ausschnitt oben zu weit, er ist mir immer über die Schultern gerutscht. Da hab ich ihn mit kleinen Sticken noch händisch auf jeder Seite um einen cm zusammengenäht.


Mein Fotograf fand es heute lustig, nur schiefe Bilder zu machen. Auf gerade hat er sich gar nicht eingelassen. Und richtig scharfe Bilder wollten heute auch nicht so richtig hinhaun.


Viele andere selbstgemachte Sachen gibt es heute wie immer beim RUMS zu bestaunen.

Kommentare:

  1. Den Schnitt wollte ich auch aus Jersey nähen, war mir mit dem REißverschluss bisher nicht ganz sicher. Du hast mir jetzt sehr weitergeholfen. Werd ich genauso nähen. LG Anke

    AntwortenLöschen
  2. Schaut wirklich gut aus ! Ich mag Wasserfallshirts sehr ...

    LG Heike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Schön, wenn ihr euch meldet.