Dienstag, 11. Februar 2014

Lederarbeiten und ein Schlafi

Puschen

Für eine Freundin hab ich für den Sohn Puschen genäht. Sie hat eine neue Nähmaschine und die kann kein Leder mehr. Aber sie hatte noch einiges zu Hause und hat mich dann gefragt, ob ich es ihr machen könnte.
Nachdem diese wirklich schnell gehen - die Stickerei hat mit Abstand am längsten gedauert, hab ich es gerne gemacht.
Schnitt ist von Klimperklein.



Tablet hülle

Da es zu Weihnachten als Familiengeschenk einTablet gab, damit wir am Abend auch mal gleichzeitig ins Internet können, hat dieser natürlich auch eine Schutzhülle gekauft.
Und nachdem es von Schnabelina hier so eine schöne Anleitung gibt, habe ich diese gleich mal dafür verwendet. Leder hatte ich genügend zu Hause, da ich mir letztes Jahr mal einen ganzen Schwung Reste aus der Polstermöbelherstellung gekauft hatte.
So schaut es von aussen aus:



Und so von innen.


Schlafanzug

Da ein Schlafanzug von mir in die Jahre gekommen ist, musste Ersatz her.
Stoff ist jeweils Trigema Piquée, wobei der Fliederfarbene viel elastischer ist wie der Blaue.

Der Schnitt fürs Oberteil ist der Raglanschnitt  Nr. 4 "Monday Basic" aus der Ottobre 05/13.


Die Hose eine verbreiterte Cut Leggins.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Schön, wenn ihr euch meldet.