Donnerstag, 7. November 2013

meine Premiere

Tja, dann versuche ich mich mal an meinem ersten Post, damit auch was drinsteht.

Letztes Jahr habe ich nach ca. 15 Jahren Pause wieder angefangen zu nähen (damals war ich aber nicht so fleissig).

Und nachdem das ja bekanntermassen süchtig macht, sind dieses Jahr schon zahlreiche Werke entstanden.

Ich fange mal mit den ersten 10 an.

Eine Quiala von Farbenmix für mich aus Trigema Putzlappen.


Und damit ich für meine Sportsachen endlich mal genügend Platz habe, habe ich mir eine El Grande genäht.

Hier hab ich nicht aufgepasst und die Innenseite verwendet. Und das ganze erst vorm Zusammennähen gemerkt. Deswegen blieb es so.

Drei Innentaschen.















Für mich und meinen Großen wollte ich eine Softshelljacke nähen. Und da das Material doch eher teuer ist, gab es zwei Probejacken aus billigem Fleece.

Einmal einen Quinn mit Cars Stickerreien.



Und für mich die 2679 von Jalie.


Dazwischen hupfte ein Geschenk für den Nachwuchs einer Freundin, eine Monkeypant von Schnabelina.


So, und hier nun die fertigen Softshelljacken. Hier die Quinn.

An die Kaputze und vorne queer hab ich eine Reflexpaspel eingenäht. Der Nachteil vorne ist nur, dass man sieht, dass der RV nicht auf gleicher Höhe ist. Aber es gibt schlimmeres.
(z.B. das MANN mit dem Papa unterwegs ist, ungeplanterweise auf den Spielplatz gehen und der Grosse dann mit einem Loch im Ärmel dieser Jacke heimkommt. Nicht sehr gross aber trotzdem sehr ärgerlich).

Und hier meine Jalie 2679. Leider hab ich vorher nicht drangedacht zu schaun, ob der Softshell (von Extremtextil) genauso elastisch ist wie die Fleecejacke. Die passt nämlich super. Und so sitzt mir die Jacke unten eigentlich zu straff, etwas lockerer wäre angenehmer. Wenigstens weiss ich es jetzt für das nächste Mal.
 Auch hier hab ich Reflexpaspeln eingenäht.

Der Reisverschluss von innen. Schön verdeckt nach der Methode von AOIDE.

Ein Geburtstagsgeschenk, das Kaputzenkleidchen von Schnabelina (ohne Kaputze).

So jetzt mach ich doch nicht 10 sondern nur 7, das sind genügend Bilder für das erste Mal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Schön, wenn ihr euch meldet.